Der Auespaziergang

Mit: Hans-Richard Wenzel

Bis in die Siebziger Jahre zog sich das Flüsschen Aue durch das Goethe-Quartier. Nun ist die Aue beinahe vergessen und wir wollen auf einem Spaziergang von der Mündung der Aue an der Geeste bis hin zur Rickmersstraße die noch erkennbaren Zeichen und Spuren entdecken, die die Aue hinterlassen hat entdecken. Den Weg kann jeder bewältigen, der einigermaßen gut zu Fuß ist; wir werden etwa 90 Minuten unterwegs sein.

In Zusammenarbeit mit der ESG - Eigentümerstandortgemeinschaft Lehe e.V.